Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Auf dem selben Kurs wie im Vorjahr verbesserte das BMC Racing Team seine Leistung im Teamzeitfahren. (©Sirotti.)
Auf dem selben Kurs wie im Vorjahr verbesserte das BMC Racing Team seine Leistung im Teamzeitfahren. (©Sirotti.)

BMC Racing Team Dritte im Teamzeitfahren bei Tirreno-Adriatico

6. März 2013

Das BMC Racing Team fuhr am Mittwoch bei Tirreno-Adriatico an einem regnerischen Tag auf den dritten Rang.

Evans zufrieden
Das BMC Racing Team kam 16 Sekunden hinter den Erstplatzierten Omega Pharma-Quick Step ins Ziel. Sie waren fünf Sekunden hinter dem Movistar Team, die im 16,9 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr Zweite wurden. Er sei zufrieden mit der Leistung des BMC Racing Teams, sagte Cadel Evans, der seinen Vorjahressieg wiederholen will. "Wir haben in der Halbzeit ein paar Fahrer verloren, aber ich denke, es gab einfach einen Leistungsunterschied", resümierte er. "Wenn man ein paar Zeitfahrspezialisten im Team hat, ist man stärker. Aber für die vier Fahrer, die hinten folgen nicht immer einfach. Aber es ist immer gut, ein paar Sekunden auf jene Leute zu haben, welche ein Auge auf die Gesamtwertung geworfen haben. So wie Vincenzo Nibali (Cannondale), Alberto Contador (Team Saxo-Tinkoff) und Chris Froome (Sky Procycling)."

Wetterbericht bringt wieder Regen

Greg Van Avermaet war Teil des Siegerteams im Mannschaftszeitfahren bei der Katar-Rundfahrt. Die schwierigen Bedingungen und fehlende Trainingseinheiten auf seiner BMC Zeitfahrmaschine TM01 hätten seine Leistungsfähigkeit limitiert. "Ich habe mich nicht wirklich gut gefühlt und es war kalt und nass. Ich habe beschlossen, sie fahren zu lassen, weil es für mich in der Zeitfahrposition etwas hart war und es ist ein grosser Unterschied zum Strassenrad. Es hat dann etwas die Kraft gefehlt", so der Belgier. Er sei froh, dass auf den nassen und rutschigen Strassen nichts passiert sei, betonte BMC Racing Team Assistant Director Max Sciandri. "Die gute Neuigkeit ist, dass alle gut ins Ziel gekommen sind, das Team hat das Beste gegeben und nun blicken wir vorwärts. Morgen wird es wahrscheinlich wieder nass werden. Wir denken an die Gesamtwertung und haben eine klare Mission und ein klares Ziel, um Cadel nach vonre zu bringen."

Hören Sie mehr Kommentare von Cadel Evans, Max Sciandri und Greg Van Avermaet auf der BMC Racing Team Audio Line:
www.bmcracingteam.com/index.php