Please choose your territory and language
Benelux, Nederlandse

Triathlon – Sieg für Andreas Raelert bei Challenge Kraichgau

6. juni 2011

Kraichgau, Deutschland

Er machte es spannend für die Zuschauer. Aber am Ende stand er auch bei seinem zweiten Saisonstart ganz oben auf dem Siegerpodest: Andreas Raelert gewinnt die Challenge Kraichgau nach 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und 21,1km Laufen in der Zeit von 3:51:05 Std.. Zweiter wurde Sebastian Kienle in 3:52:49 Std.. Als Dritter kam der Franzose Fancois Chabaud in 3:54:49 Std. ins Ziel.

1:09:27 Std. im Halbmarathon

Wie schon beim Thomas Cook Ironman 70.3 Mallorca vor 3 Wochen wartete Andreas Raelert bis zum abschliessenden Halbmarathon, um seiner Konkurrenz zu zeigen, wer der Beste ist. In unglaublichen 1:09:27 Std. liess er seinen Rivalen keine Chance und lief knapp 6 Minuten schneller als der Zweitplatzierte Sebastian Kienle, um auf den letzten Kilometern auf dem bis dato Führenden vorbei zu ziehen.

Falscher Beutel = 40 Sekunden

Es war ein wahres Duell zwischen Giganten bei der Challenge Kraichgau. Bereits im Vorfeld fieberte die Triathlonszene dem Duell zwischen Sebastian Kienle und Andreas Raelert entgegen. Es sah sehr gut aus nach dem Schwimmen für den 35-Jährigen BMC-Athleten aus Rostock, als er als Einziger aus dem Favoritenkreis in der ersten Gruppe aus dem Wasser kam. Die Spannung begann in der ersten Wechselzone: der 35-Jährige Deutsche schnappte sich aus Versehen den falschen Beutel. Durch das Missgeschick verlor er wertvolle 40 Sekunden. Die Aufholjagd von Kienle begann just in diesem Moment.

Von 3:30 Rückstand zum Sieg

Als starker Radfahrer bekannt, rollte Sebastian Kienle das Feld der Profis von hinten auf. Bis auf 3:30 Minuten wuchs der Vorsprung auf Andreas Raelert auf der Radstrecke. In der zweiten Wechselzone betrug er noch knappe 3 Minuten. Dass das Rennen lange nicht gelaufen war, sah man bereits auf den ersten Laufmetern, als Andreas Raelert leichtfüssig davon rannte. Der Vizeweltmeister über die Ironman Distanz benötigte 18 Kilometer, um die 3 Minuten Rückstand auf Kienle einzuholen. „Ich hatte phänomenale Beine", kommentierte Andreas Raelert seine alles entscheidende Laufleistung.

Duell der Deutschen Giganten: ready for more in Roth!

Das Duell der Deutschen Giganten fand im Kraichgau seine erste Auflage des Jahres. Am 10. Juli kommt es zwischen den Kienle und Raelert zum Duell-Highlight, wenn sich die beiden Ausnahmeathleten bei der Challenge Roth nicht nur mit einander duellieren, sondern auch um den Weltrekord auf der Langdistanz zu unterbieten.

Race Video: www.tri2b.com/760-andreas-raelert-ich-hatte-phaenomenale-beine.html