Veuillez choisir votre pays et votre langue
Benelux, Français

team news

Schär und Bookwalter standen nach der dritten Etappe der Tour of Utah am Donnerstag auf dem zweiten und dritten Rang auf dem Podest. (©Jonathan Devich)
Schär und Bookwalter standen nach der dritten Etappe der Tour of Utah am Donnerstag auf dem zweiten und dritten Rang auf dem Podest. (©Jonathan Devich)

Tour of Utah, Etappe 3: Zwei BMC Racing Team - Fahrer in den Top 3, Tschopp der aggressivste Fahrer

10. August 2012

Das BMC Racing Team stellte bei der dritten Etappe der Tour of Utah zwei Fahrer in den Top 3 und Johann Tschopp erhielt die Auszeichnung als aggressivster Fahrer, nachdem er in der 138-Kilometer-Etappe der Fluchtgruppe angehörte.

 

Johann Tschopp als aggressivster Fahrer ausgezeichnet

Das BMC Racing Team war während der ersten Bergetappe dieser Ausgabe der Larry H. Miller Tour of Utah stets in Action. Eine achtköpfige Fluchtgruppe griff an, darunter Johann Tschopp für das BMC Racing Team. "Es waren sehr starke Fahrer dabei, sodass die Verfolgung den ganzen Tag lang extrem hart war", so BMC Racing Team Assistant Sport Director Michael Sayers. Zu Beginn des letzten Anstiegs war die Spitzengruppe, die zwischenzeitlich fünf Minuten Vorsprung hatte, auf fünf Fahrer geschrumpft. Fünf Kilometer vor dem Ziel konnte auch Tschopp die Pace nicht mehr halten, er überliess den anderen  Fahrern die Führung. Nachdem er die letzte Bergpreiswertung beim Big Climb bewältigte, wurde der Schweizer vom Feld eingeholt. Er erhielt aber die Auszeichnung als aggressivster Fahrer. "Er zeigte heute wirklich ein grossartiges Rennen und ich glaube, wenn bis zum Ende acht Fahrer in der Fluchtgruppe geblieben wären, hätte er realistische Chancen auf den Etappensieg gehabt. Aber wir sind mit seiner Leistung sehr zufrieden, da wir ihn in einer extrem guten Verfassung sahen", sagte Sayers.

 

Schär und Brent in den Top 3

Als Teil einer früheren Fluchtgruppe holte Michael Matthews (Rabobank Cycling Team) in den letzten Kilometern auf und gewann die Etappe, während Christian Vande Velde (Garmin - Sharp) die Gesamtführung behielt. Direkt hinter dem Etappensieger überquerten Michael Schär und Brent Bookwalter die Ziellinie auf den Rängen zwei und drei. "Sie machten einen unglaublichen Job und tauchten 500 Meter vor Schluss sogar an erster Position auf", sagte Sayers. Die Etappe am Freitag wird, bei einer Distanz von 215,6 Kilometern, die flachste Etappe des Rennens sein. "Alle Fahrer haben weniger als eine Minute Rückstand im Gesamtklassement, so werden wir versuchen, die nächste Etappe locker zu nehmen und etwas Energie für die härtesten Etappen am Wochenende zu sparen", erklärte Sayers.