Veuillez choisir votre pays et votre langue
Benelux, Français

team news

Tejay van Garderen (vorne) setzte sich von Rigoberto Uran ab und wurde Etappen- sowie Gesamtzweiter. (©BMC/Graham Watson.)
Tejay van Garderen (vorne) setzte sich von Rigoberto Uran ab und wurde Etappen- sowie Gesamtzweiter. (©BMC/Graham Watson.)

Tour of Oman, 5. Etappe: Van Garderen Zweiter

22. February 2014

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team kletterte am Samstag bei der Tour of Oman auf den zweiten Gesamtrang. Chris Froome (Team Sky) sicherte sich bei der Bergankunft am Green Mountain den Sieg.



Eigenes Tempo ins Ziel gefahren
Van Garderen beschrieb, dass er nach der Attacke von Froomes Teamkollegen Sergio Henao - etwa 2,5 Kilometer vor dem Ziel - geduldig geblieben war. Es folgte eine weitere Tempoverschärfung von Robert Gesink (Belkin Pro Cycling), er versuchte, allerdings erfolglos, die Lücke zu schliessen. "Alle haben ziemlich müde ausgeschaut, daher habe ich die Attacke von Gesink gekontert. Ich dachte, wenn ich bis zu Henao käme, würde Froome vielleicht nicht Jagd auf seinen Teamkollegen machen und aus taktischen Gründen hinten bleiben. Aber er hängte sich direkt am mein Hinterrad. Also waren es Froome, Rigoberte Uran und ich, die zu Henao aufschlossen", beschrieb van Garderen. Dann attackierte Froome. "Das war das letzte, was wir von ihm sahen", so van Garderen über den Tour de France Sieger aus dem Vorjahr. "Ich bin dann mein Tempo hinauf gefahren, ich habe nicht versucht zu folgen. Ich dachte, wenn ich das versuche, überziehe ich." Froome kam 22 Sekunden vor van Garderen ins Ziel und übernahm die Führung in der Gesamtwertung. Uran (Omega Pharma-Quick Step) wurde Dritter mit einem Rückstand von 33 Sekunden. Eine Etappe vor dem Ende der Rundfahrt liegt van Garderen 26 Sekunden hinter Froome, Uran ist Dritter mit einem Rückstand von 31 Sekunden.

Auf guter Position

Das BMC Racing Team sorgte auf der 147,5 Kilometer langen Etappe dafür, dass van Garderen am Beginn des 5,7 Kilometer langen Schlussanstiegs auf Green Mountain mit einer durchschnittlichen Steigung von 10,5 Prozent in einer guten Position war. "Das ganze Team hat sich sehr gut präsentiert, ganz vorne im Feld, und sie haben einen sehr guten Job gemacht, um die Kletterer in den ersten Positionen an den Anstieg zu bringen", lobte Peter Velits vom BMC Racing Team. Er gewann die Rundfahrt im Jahr 2012. Sportdirektor Valerio Piva sagte, dass van Garderens Resultat ein guter Start in seine Saison bedeute. "Am Morgen wussten wir nicht, wie Tejay in Form ist. Aber er hat mich heute auf eine sehr positive Art überrascht. Zweiter hinter Froome zu werden ist ein guter Beginn. Wenn man schaut, wer hier alles fährt, sieht man in der Starterliste auch Favoriten für die Tour de France und Kapitäne von grossen Teams. Ich freue mich für Tejay und das ganze Team", resümierte Piva.

Hören Sie mehr Kommentare von Piva, van Garderen und Velits auf der BMC Racing Team's Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team's Flickr Gallerie.

Sehen Sie Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team's YouTube Kanal.