Veuillez choisir votre pays et votre langue
Benelux, Français

team news

Philippe Gilbert (hier in Führung bei der Classic Sud Ardèche) war heute in zwei Fluchtgruppe dabei. (©BMC/Graham Watson.)
Philippe Gilbert (hier in Führung bei der Classic Sud Ardèche) war heute in zwei Fluchtgruppe dabei. (©BMC/Graham Watson.)

La Drôme Classic: Gilbert Neunter

2. March 2014

Philippe Gibert vom BMC Racing Team belegte nach Rang drei am Samstag bei der Classic Sud Ardèche den neunten Platz bei La Drôme Classic.

Der Kurs:
Start und Zieleinlauf erfolgten in Valence, die Strecke führte über 189 Kilometer. Es ging über drei Runden eines Rundkurses mit mehreren kurzen, aber steilen Anstiegen.

Immer in der Fluchtgruppe:
Zahlreiche Fluchtgruppen prägten das Rennen, in jeder waren einer oder mehrere Fahrer vom BMC Racing Team mit dabei: eine 52-köpfige Gruppe mit Yannick Eijssen, Cadel Evans und Philippe Gilbert; eine 18-köpfige Fluchtgruppe mit Ben Hermans und am Ende eine Verfolgergruppe, die Jagd auf eine sechsköpfige Ausreissergruppe machte, mit Gilbert.

Die Entscheidung:
Romain Bardet (AG2R La Mondiale) setzte sich aus der Spitzengruppe etwa 12 Kilometer vor dem Ziel ab und gewann mit neun Sekunden Vorsprung. Sébastian Delfosse (Wallonia-Brussels) gewann den Sprint aus einer zwölfköpfigen Gruppe und wurde Zweiter vor Gianni Meersman (Omega Pharma-Quick Step).

Was Gilbert sagte:
"Es war heute ein verrücktes Rennen - es gab viel Action, viele Gruppe - und ich habe immer versucht, vorne zu bleiben. Am Ende gab es diese letzte Gruppe und wir dachten, es sei vorbei. Ich habe am letzten steilen Anstieg, den wir vier Mal hinauffuhren, attackiert. Dann erfolgte die letzte Selektion. Ich habe versucht, am Ende dabei zu sein, aber es war nicht einfach. Die letzten fünf Kilometer hatte ich ein komisches Gefühl. Ich glaube, dass ich in der Kälte nicht genug gegessen habe. Im Sprint hat es sich nicht so angefühlt, wie normalerweise."

Was Sportdirektor Yvon Ledanois sagte:
"Heute gab es ein sehr starkes Team - AG2R. Aber wir hatten immer einen Fahrer in der Fluchtgruppe. Ich denke in Bezug auf die Strategie war es gut, Philippe am Ende dabei zu haben. Auf diesem Kurs war es ein gutes Resultat."

Hören Sie mehr Kommentare von Gilbert und Ledanois auf der BMC Racing Team Audio Line.

Hier finden Sie Fotos vom Rennen.