Veuillez choisir votre pays et votre langue
Benelux, Français

team news

Amaël Moinard erhielt etwas Extra-Hilfe von Sportdirektor Yvon Ledanois, während er die Elite PowerBar Flaschen vom BMC Racing Team Auto abholte. (©BMC/Graham Watson.)
Amaël Moinard erhielt etwas Extra-Hilfe von Sportdirektor Yvon Ledanois, während er die Elite PowerBar Flaschen vom BMC Racing Team Auto abholte. (©BMC/Graham Watson.)

Critérium du Dauphiné, 6. Etappe: Aus allen Schwierigkeiten herausgehalten

13. June 2014

Das BMC Racing Team hat am Freitag beim Critérium du Dauphiné seine Konzentration darauf gelegt, für Tejay van Garderen zu fahren und seinen Platz in der Gesamtwertung zu halten. Es folgen noch zwei Renntage.



Guter Tag für die Erholung
Jan Bakelants (Omega Pharma-Quick Step) gewann die Etappe vor Lieuwe Westra (Astana Pro Team). Die beiden konnten sich spät im 178,5 Kilometer langen Rennen von einer 16-köpfigen Fluchtgruppe lösen. Van Garderen wurde 38., er kam mit dem Feld 3:55 Minuten später ins Ziel. Er liegt auf den 16. Gesamtrang, 2:22 Minuten hinter dem Führenden Chris Froome (Team Sky). Bakelants schob sich vor ihn, Darwin Atapuma vom BMC Racing Team liegt auf Rang 21 (+3:31 Min.). Peter Velits vom BMC Racing Team sagte, dass es gut gewesen sei, dass der Sieger aus der Fluchtgruppe gekommen sei, weil das Finale so technisch war. "Heute dachten wir, dass es eine Flachtetappe ist, aber gegen Ende wurde es hügelig und die Strassen wurden schmaler. Es war etwas schwierig." Sportdirektor Yvon Ledanois sagte, er war froh, dass die sechs Fahrer des BMC Racing Teams alle noch im Rennen seien und einen etwas ruhigeren Tag bei kühleren Temperaturen verbringen konnten. "Der Fokus liegt auf Samstag: Wir möchten zwei oder drei Fahrer bei Tejay haben. Heute war ein guter Tag, sich etwas zu erholen."

Hören Sie mehr Kommentare von Ledanois und Velits auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.

Sehen Sie Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.