Veuillez choisir votre pays et votre langue
Benelux, Français

team news

Peter Velits füllte an einem sehr heissen Renntag seine Taschen mit PowerBar Sportgetränken. (©BMC/Graham Watson.)
Peter Velits füllte an einem sehr heissen Renntag seine Taschen mit PowerBar Sportgetränken. (©BMC/Graham Watson.)

Critérium du Dauphiné, 3. Etappe: Massensprint

10. June 2014

Ein Massensprint beendete einen weiteren heissen Tag bei der längsten Etappe beim Critérium du Dauphiné am Dienstag.



Technischer letzter Kilometer
Auf dem glühenden Asphalt setzte sich eine Gruppe von drei Fahrern vom Feld ab, die einen Vorsprung von mehr als fünf Minuten heraus fuhren. Sie wurden weniger als 30 Kilometer vor dem Ziel der insgesamt 195 Kilometer langen Etappe gestellt. Niklas Arndt (Team Giant-Shimano) gewann vor Kris Boeckmans (Lotto-Belisol), Greg Van Avermaet war als 15. der best platzierte BMC Racing Team Fahrer. "Einen Kilometer vor dem Ziel habe ich nicht realisiert, dass es so technisch ist", sagte der Belgier. "Daher war es für mich nicht möglich, nach vorne zu kommen. Auf dem letzten Kilometer konnte man nur an einem Hinterrad bleiben." Chris Froome (Team Sky) behielt die Gesamtführung, in der Gesamtwertung gab es keine nennenswerten Änderungen.

Hushovd fährt nach Hause

Nach der Etappe kündigte Thor Hushovd an, dass er die Etappe am Mittwoch nicht in Angriff nehmen werde. "Offensichtlich stimmt etwas nicht mit mir. Ich fühle micht nicht gut und ich leide am Bike. Das ist nicht normal. Anstatt mich durchzuquälen habe ich gemeinsam mit dem Team beschlossen, dass ich die Dauphiné abbreche und bei der vierten Etappe nicht starten werden. Natürlich ist das schwer für mich, aber ich nutze dem Team in diesem Zustand nicht viel", meinte der norwegische Strassenmeister. Er kam 16:48 Minuten hinter dem Etappensieger ins Ziel.

Hören Sie mehr Kommentare von Darwin Atapuma (auf Spanisch), Hushovd, Ledanois und Van Avermaet auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.